Nachrichten zum Thema Aktuell

16.09.2021 in Aktuell

Unser Direktkandidat für den Bundestag: Christian Schreider

 
Christian Schreider

Die SPD schickt einen gestandenen Kommunalpolitiker in den Kampf ums Direktmandat bei Bundestagswahl am 26.September: Christian Schreider (49), stv.Ortsvorsteher von Friesenheim, Ludwigshafener Stadtrat und Mitglied im Parlament der Metropolregion Rhein-Neckar.

Der im Hauptberuf als Arbeitsrechtler bei der Gewerbeaufsicht tätige Schreider plädiert vor allem für eine Stärkung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und des Wirtschaftsstandorts Vorderpfalz. „Die Schere zwischen Reichen und allen anderen geht immer weiter auseinander. Nur jeder zweite Berufstätige übertrifft noch das Real-Einkommen seiner Eltern – da müssen wir das Ruder endlich rumreißen“, fordert Schreider auch „Respekt für die Arbeit von jedem und jeder“. Der verkehrs- und sportpolitische Sprecher der SPD zielt mit einer modernen Verkehrspolitik auf „mehr Mobilität, Klimaschutz und Arbeitsplätze“ – gemeinsam mit der BASF müsse man etwa die Region zur Vorreiterin bei der ebenso umweltfreundlichen wie zukunftsträchtigen Wasserstoff-Energie machen. Gleichzeitig gelte es, die „Digitalisierung durchstarten zu lassen - für mehr Gesundheitsschutz, einen besseren Bürgerservice und eine gerechtere Bildung, die jedes Kind individueller fördert“. Nicht zuletzt bräuchten die Kommunen „endlich eine ausreichende Finanzierung, auch aus Berlin“ – nur so könnten Schulen, Sport- und Kultureinrichtungen angemessen ausgestattet werden und die Infrastruktur vor Ort gestärkt werden.

12.09.2021 in Aktuell

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen bei der SPD Ruchheim

 

Bei der Mitgliederversammlung wählten die Genossinnen und Genossen Michael Hwasta erneut zum Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Siegward Dittmann wiedergewählt. Michael Hwasta bedankte sich beim bisherigen Geschäftsführer Alessandro Militello, der für diesem Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. Als neuer Geschäftsführer wurde Felix Lieser einstimmig gewählt. Für den Vorstand fungieren weiterhin Karin Epple (Kassiererin), Monika Schrader (Schriftführerin) und Johannes Vogt (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit). Als Revisorin und Revisor wurden Christa Merz und Peter Schuler einstimmig in Ihrem Amt bestätigt. Christian Schreider, Bundestagskandidat für den Vorderpfälzer Wahlkreis und Nachfolger der langjährigen Bundestagsabgeordneten Doris Barnett, stimmte die Genossinnen und Genossen als Gastredner auf den Endspurt im Wahlkampf ein. Er machte deutlich, dass er vor allem für eine gerechtere Gesellschaft mit mehr Zusammenhalt arbeiten will, dass Löhne bezahlt werden, von denen man eine Familie gründen kann, und Renten genügend sind für ein gutes Leben im Alter. Ebenso will er sich für eine moderne Verkehrspolitik und eine bessere Digitalisierung stark machen. Aber auch die Probleme vor Ort wird er sich zu Herzen nehmen, versprach er den Ruchheimer Genosssinnen und Genossen. Durch seine jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit in Sport, Kultur und der Kommunalpolitik ist er schon immer nah bei den Menschen.

26.02.2020 in Aktuell

"Ludwigshafen trauert um einen großen Oberbürgermeister"

 

"Die Stadt Ludwigshafen trauert um einen großen Oberbürgermeister, der seine Stadt wie kein anderer geprägt und gestaltet hat", so reagierte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck auf die Nachricht, dass Ehrenbürger Dr. Werner Ludwig am 25. Februar im Alter von 93 Jahren verstorben ist. Ludwig war von Juli 1965 bis Juni 1993 Oberbürgermeister der Stadt, also rund 28 Jahre lang, und beim Eintritt in den Ruhestand der damals dienstälteste Oberbürgermeister einer deutschen Stadt. Bei der Verabschiedung von Dr. Werner Ludwig im Juni 1993 machte der damalige Oberbürgermeister von Stuttgart, Manfred Rommel, mit dem Hinweis, dass man meinen könnte, die Stadt Ludwigshafen sei nach Werner Ludwig benannt, die enge Verbindung zwischen der Stadt und ihrem ehemaligen Stadtoberhaupt deutlich. Dr. Werner Ludwig war vor seiner Wahl zum Oberbürgermeister bereits mehr als sieben Jahre, von Februar 1958 bis Juni 1965, Sozial- und Wohnungsdezernent der Stadt.

"Während meiner gesamten Kindheit und Jugend sowie meines jungen Erwachsenenlebens hat Dr. Werner Ludwig das Leben in der Stadt und ihre Entwicklung geprägt. Ludwigs Amtszeit als Oberbürgermeister war begleitet von einem außergewöhnlichen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt. Daher konnten eine Reihe von bedeutenden Großprojekten umgesetzt werden, wie beispielsweise das Rathaus-Center, das Wilhelm-Hack-Museum, die Schaffung der Fußgängerzone und die Verlegung des Hauptbahnhofs. Mit Recht kann man sagen, dass es wohl niemanden gibt, der die Nachkriegsgeschichte unserer Stadt so stark geprägt hat wie er. Ludwig war ein äußerst populärer und erfolgreicher Oberbürgermeister, der bis zuletzt hohes Ansehen in der Ludwigshafener Bevölkerung genossen hat. Er wurde parteiübergreifend für sein außergewöhnliches Engagement, seine hohe Sachkompetenz, Leidenschaft und Bürgernähe, für sein Verantwortungsbewusstsein sowie sein Durchsetzungsvermögen respektiert und geschätzt" so die OB.
 

Counter

Besucher:774795
Heute:7
Online:1